Die Yoni Massage

Die Yoni Massage - zu deutsch die Intimmassage bei der Frau - verdient ein eigenes Kapitel. Sie ist einerseits möglicher Bestandteil einer Tantramassage, andererseits kann es durchaus auch sinnvoll sein, sie "separat" anzubieten. Unserer Ansicht nach ist dies so sehr viel mehr sinnhaft als bei Männern, dass umgekehrt die Buchung isolierter Lingam-Massagen (vielleicht auch einfach aus Mangel an unserer Einsicht) bei uns nicht möglich ist. Auf jeden Fall jedoch wird auch bei einer fokussierten Yoni-Massage der gesamte Körper einbezogen.

Oft wird die Yoni-Massage mit der Lingam-Massage (Intimmassage beim Mann) verglichen - mir wurde gleich zu Beginn beigebracht, dass das nicht so wäre und meine eigenen Erfahrungen haben dies auch bestätigt. Eher wäre noch der Vergleich mit der Analmassage beim Mann angebracht, aber letztlich hinkt auch dieser Vergleich - Intimmassagen sind einfach in jeder Hinsicht ausgesprochen geschlechtsspezifisch.

Und die Wirkung einer Yoni Massage?

Nun, einfach vielfältig und oft - ganz vergleichbar zu der Beschreibung der Tantramassagen - überraschend themenreich und nicht vorhersehbar. Vom Erleben einer neuen Qualität der Lust bis zu einem spontanen Wein-/Schreikrampf (wir haben allerdings danach nicht herausbekommen können, warum...) kurz darauf gefolgt von einem unstillbaren Lachanfall (man braucht als Masseur manchmal ein stabileres Nervenkostüm...) - eigentlich die ganze Palette der menschlichen Gefühlswelt kann (und darf) sich zeigen. Zu den fast spukhaftesten Erlebnissen, die ich hin und wieder habe, ein Zitat von Albert Camus: "Von einem bestimmten Alter an ist jeder Mensch für sein Gesicht verantwortlich." - in der Hingabe spontane optische Verjüngungen (ich habe meiner Wahrnehmung nicht getraut und mir von einer Kollegin, die viel mit Frauen arbeitet, dieses Phänomen bestätigen lassen).

"Schade, ich habe gerade meine Regelblutung"...

Schade? Im Gegenteil - Ihr Interesse vorausgesetzt könnte es eine lohnende Erfahrung sein, genau während der Menses auszuprobieren (vielleicht am 2. oder 3. Zyklustag), wie eine Yoni-Massage auf sie wirkt (und es mit einer Anderen zur Zyklusmitte, in der Mitte der ersten oder zweiten Zyklushälfte zu vergleichen? Ich mache auch einen Paketpreis...).

"Und dann macht er mir endlich meinen Höhepunkt..."

So funktioniert das nicht. Außerdem kann ich das auch gar nicht - letztlich ist jeder für das Erleben und den Umgang mit seiner Lust selbst verantwortlich. Oder, wie sich eine Kollegin mal in einem Vorgespräch mit mir entrüstete: "Was geht die Kerle mein Orgasmus an???". Auch die Yoni-Massage ist eine Reise ohne vorherbestimmtes Ziel und was den Orgasmus angeht: Der beste Weg ihn zu vermeiden, ist ihn (erzwingen) zu wollen. Ein Partner (oder Masseur) kann ihn natürlich - vielleicht einfach aus Unwissenheit? - auch schon im Ansatz kaputt stümpern, aber ich halte Madana und noch nicht einmal mich selbst für so dilettantisch :). Doch wie schon gesagt: Das Thema der Massage kann durchaus ein völlig anderes werden - und dann wird die Frage nach einem Höhepunkt auch für Sie in den Hintergrund treten. Während der Yoni-Massage lade ich Sie ein, Höhepunkte weder zu erwarten noch zu vermeiden.